24 June – 01 July , with Petros Haffenrichter , Antje Schafer & Erhard Dengl

Posted on by

 

Jivamukti Yoga Retreat with Petros Haffenrichter , Antje Schafer & Erhard Dengl

(24 June - 01 July 2017)

 

12032720_996865303668406_6868279309190466138_o

Seit über 10 Jahren der Klassiker unter den Yogaretreats in der Kretashala.
Eine intensive Yogawoche mit den Jivamukti-Lehrern Antje und Petros, begleitet von Musiker Erhard Dengl.

Neben der Asana-Praxis runden gemeinsames Singen, Meditieren, Pranayama und Satsang die Woche ab.

Programm (Änderungen vorbehalten) :

Am An-, und Abreisetag findet kein Programm statt.

- 8:00 – 8:45 h leichtes Frühstück

- 9:00 – 13:00 h Yogaprogramm

- 13:30 h Mittagessen

- 18:30 – 20:00 h Yogaprogram

- 20:00 h Abendessen

     

 

Petros Haffenrichter

halber Kreter und halber Bayer ist Advanced Jivamukti Yoga Lehrer, lebt, unterrichtet und singt in München, gibt Workshops und Kirtans sonstwo und organisiert seit einigen Jahren Yoga Retreats auf Kreta. Es liegt ihm am Herzen, immer wieder dorthin zurück zu kommen, wo wir – unabhängig von äußeren Umständen – immer unseren Frieden finden: in unserem Herzen. Oft stehen uns auf diesem Weg unser Intellekt, unser Köper, unsere Erwartungen, Präferenzen, Abneigungen und Ängste im Weg. Yoga gibt uns die Möglichkeit, uns Schicht um Schicht von den Hindernissen zu befreien, die uns davon abhalten, uns selbst so zu erfahren, wie wir tatsächlich sind: Frei, wild, voller Liebe und Freude – ohne Konditionierung, ohne Angst.

Petros dankt allen Lehrern und Umständen, die uns heute die Möglichkeit geben, unser ureigenstes Gefühl von Einheit, des Nicht-Getrennt-Seins wieder zu finden – und so schließlich zu lernen den größten aller Lehrer zu akzeptieren: unser Leben selbst.
OM Shanti.

 

Antje Schafer

Antjes Yogaweg begann zur Jahrtausendwende in Indien. Viele frühere Kindheitserfahrungen, wie z.B. die buddhistischen Gesänge bei einer Nachbarin aus Japan, ihre Liebe für Tiere und ihr Spaß an körperlicher Bewegung und Tanz bereiteten diesen Weg schon lange vor.

Alles ergab sich wie im Fluss: das Theaterpädagogik Studium an der LMU in München war beendet, das erste einmonatige Jivamukti Yogateacher Training mit Sharon Gannon und David Life wurde in Upstate New York angeboten und bevor sich Antje um einen „richtigen“ Job hätte kümmern können, hatte sie so viele Yogastunden, dass sie keine Zeit für etwas anderes mehr gehabt hätte. Mit vollem Herzen nahm sie diese Herausforderung als Fulltime Yogalehrerin an und bleibt bis heute verwurzelt im Yoga Üben und Unterrichten. Von Beginn an war sie ein fester Bestandteil der Jivamukti Center in München, wurde advanced Jivamukti Yogalehrerin und seit 2005 leitet sie die Jivamukti Yogalofts in München mit.

Antjes Yoga-Praxis und Unterricht sind geprägt durch Jivamukti Yoga, Ashtanga Yoga, „Heart of Yoga“ von Mark Whitwell und Meditation.
Die Schüler mögen ihre liebevolle und heitere Art, sowohl Yoga-Inhalte als auch die Asana-Praxis zu vermitteln. Antje schafft es herausfordernde und schwierige Dinge mit einer Leichtigkeit zu vermitteln und Raum zu schaffen, dass Loslassen und Eintauchen geschehen kann. Egal was gerade beim Schüler brennt oder von der Yoga-Praxis ablenken könnte, Antje holt ihre Schüler am Beginn der Stunde ab, schafft einen Rahmen der Konzentration, damit Yoga statt finden kann und führt gekonnt durch die Yogastunde. So ermöglicht sie es den Schülern, den Alltag etwas los lassen zu können, Yoga zu erfahren und gut gelaunt und gestärkt aus der Stunde zu kommen.

 

Erhard Dengl

Zwei Dingen hört Erhard Dengl Zeit seines Lebens gerne zu: Musik und Stille in der äußeren und inneren Natur. Die Faszination für Klang und Rhythmus führten ihn vom Hackbrett, dass er seit seinem 9. Lebensjahr bei einer bayerischen Volksmusikantin erlernte, zur Tabla und zur modalen klassischen, indischen Musik: Seit über einem Jahrzehnt ist er Student von Taalyogi Pandit Suresh Talwalkar aus Pune/ Indien. Dort schrieb er auch seine Diplomarbeit in Soziologie, in der er das europäische musikalische Unterrichtssystem mit dem indischen System verglich.
Ein wichtiger Mentor während der Schulzeit war für ihn sein Philosophie-und Deutschlehrer, der ihm auf vielen Skitouren (in der Stille der winterlichen Bergwelt) die Grundbegriffe des philosophischen und buddhistischen Denkens nahebrachte. Während des Zivildiensts begann Erhard mit autogenem Training, das in eine regelmäßige Meditationspraxis überging. Seine ersten( Marma/ Hatha-) Yogastunden besuchte Erhard Dengl 2001 bei Ruth Hanewald.
Ein glücklicher Zufall beförderte Erhard in die Welt des Bhaktiyoga, weil Petros Haffenrichter 2004 einen Tablaspieler suchte. Seither spielt er viel Kirtan, u. a mit Petros, Spring Groove, Dave Stringer, Shyamdas, Saatya&Pari, Brenda McMorrow, Philip Stegmüller und den Kirtaniyas.
Erhard ist all seinen Lehrern, Freunden und Umständen dankbar, die es ihm ermöglichen, immer weiter diesen Weg zu beschreiten, der den Fokus darauf setzt, der kosmischen Schwingung so bewusst wie möglich lauschen zu können.

 

For more information, please click HERE .