04 – 11 May , with Lalla & Vilas Turske

Posted on by

 

Anusara Yoga Retreat with Lalla & Vilas Turske

(04 - 11 May 2018)

 

 

„Triopetra“ – das „Dreigestein“ – jene  Felsformation die dem magischen Ort an der Südküste Kretas ihren Namen gibt, ist mittlerweile ein Symbol für viele Yogaübende geworden, die immer wieder hierhin zurückfinden. Kein Wunder, denn in Verbindung mit dem Erleben der wilden, mystischen Landschaft, umgeben vom tiefblauen lybischen Meer und seinen naturbelassenen, einsamen Stränden, führt die tägliche Yogapraxis zur Entdeckung des inneren SELBST. Seit jeher scheint diese Gegend mit ihrer natürlichen Kraft Menschen anzuziehen, die – abseits gesellschaftlicher Ströme und Tendenzen – ihren Weg zum Einklang mit ihr suchen. So haben hier schon immer Asketen, Mönche, Philosophen und Yogis ihr Bewusstsein von der erdigen, unverwüstlichen, mütterlichen Kraft dieses Ortes durchdringen lassen. 

In dieser Umgebung bietet das Retreat alles, was man sich zum Auftanken des Körpers und der Seele wünschen kann: Freude am Yoga in der Gruppe, Zeit für sich und zum Nachdenken,  für das Empfinden der eigenen Sinnlichkeit und  Spiritualität,  oder einfach nur um Wohlbefinden und Entspannung zu genießen. 

Sind die Gedanken erst einmal losgelöst vom alltäglichen Leben und die Sinne geschärft für die genüssliche Wahrnehmung der Naturschönheit Kretas, führt das Yoga Üben zu einer besonders intensiven und inspirierenden  Wahrnehmung des eigenen Ichs. 

Individuelle Korrekturen und einfließende Themen aus der Yoga Philosophie werden Deine persönliche Praxis inspirieren und verfeinern. Komme so in Kontakt mit der in Dir wohnenden „Essenz des Lebendigen“. Neben der Yoga-Praxis bleibt Dir Zeit für gemütliche Spaziergänge am Strand und zum Relaxen. Anfänger und Fortgeschrittene sind herzlich willkommen. 

Wie immer während des Frühlingsretreats auf Kreta nutzen Lalla und Vilas die Zeit, die Teilnehmer einfühlsam auf ihrem Yogaweg zu begleiten und sie zu unterstützen. 

Neben der intensiven Vertiefung der Asanapraxis beschäftigen sie sich mit den verschiedenen Ansätzen der Manifestation des Geistes. Denken ist nicht einfach Denken, Handeln ist nicht einfach Handeln. Die Verbindung von geistigem Impuls und manifestem Tun steht diesmal im Fokus der Wachstumsschritte jedes Einzelnen. 

Während der ersten Morgeneinheit treffen sich die Teilnehmer um Geist und Körper auf den Tag vorzubereiten. Der Körper wird „aufgeschlüsselt“. 

Nach einem leichten Frühstück erfolgt die morgendliche Asanapraxis mit einschlägigen Erläuterungen zur Komplexität der einzelnen Stellungen. Dadurch, dass der Körper durch die Frühpraxis gut vorbereitet ist, eröffnen sich für alle Teilnehmer Möglichkeiten, Asanas gut ausgerichtet auf einer tieferen und geistigen Ebene zu erfahren.Nach dem freien Nachmittag werden die Morgenerfahrungen in zusammenfassender Weise in der Praxis konsolidiert, um sich dann in der Stille mit dem Atem zu verbinden und den Abend mit Meditation beim Sonnenuntergang einzuleiten. 

 

Geplanter Ablauf des Retreats (Änderungen vorbehalten)

Anreise am Freitag 4. Mai

Am Samstag, den 5. Mai beginnen wir mit Morgenyoga um 10:15 Uhr.
(An diesem ersten Tag also noch kein frühes Pranayama/Meditation.)

Der Tagesablauf bis einschließlich 10. Mai 2017:
08:30 – 09:15 Uhr Pranayama und Meditation
10:00 – 12:00 Uhr Morgenyoga
ab 12:15 Uhr gemeinsamer Brunch, danach Zeit zur freien Verfügung.
17:30 – 19:30 Uhr Nachmittagsyoga 

Abreise am 11. Mai 

Am An- und Abreisetag findet kein Unterricht statt. 

 

Lalleshvari C. Turske, (Dr. Claudia Turske)

Seit 1995 beschäftigt sich Lalleshvari bereits intensiv mit Yoga. Im Jahr 2000 begegnete sie ihrem ersten Anusara® Yogalehrer in den USA. Seitdem befindet sie sich auf dem Weg und hat Yoga zum Mittelpunkt ihres Lebens gemacht.
Ihre Studenten erfahren Ausgeglichenheit, Erfahrung, Sicherheit und Kompetenz als Resultat einer fortwährenden Neugier und stetigen Bereitschaft noch mehr zu lernen. 

Ihre Erfahrungen als Ernährungs- und Psychotherapeutin helfen ihr, neue Aspekte des Miteinander zu ergründen und in ihren Klassen das Element des Vertrauens und der Freude einzubringen. 2004 eröffnete Lalleshvari mit Vilas Turske das erste Anusara® Yoga Studio im deutschsprachigen Raum was das einzigartige Wachstum von Anusara® in Deutschland vorantrieb.
Als reisende Lehrerin ist Lalla meist unterwegs und unterrichtet deutschlandweit, in Österreich der Schweiz und Spanien. Für die parApara Akademie und die +300 Ausbildung lehrt sie in Berlin.

Vilas Turske

Seit 2000 beschäftigt sich Vilas intensiv mit Yoga. In diesem Jahr begegnete Vilas in Los Angeles der ersten Anusara Yoga Lehrerin. Diese Begegnung hatte tiefe Konsequenzen und veränderte sein Leben nachhaltig als eine schwere Rückenverletzung seine bisherige Lebensform drastisch in Frage stellte. Aus der Überwindung wurde eine Auseinandersetzung, die sich jetzt mit allen Aspekten des Yogas beschäftigt (Atmung, Meditation, Asana-Praxis und Philosophie). Im Jahr 2004 eröffneten Lalleshvari und Vilas mit der Unterstützung von John Friend, das erste Anusara Yoga Studio im deutschsprachigen Raum und initiierten damit das einzigartige Wachstum von Anusara Yoga in Deutschland.  

Tiefe innere Ruhe, lebendige Freude an sich selbst, neue Perspektiven und ein aktiver Körper gehören zu seinem Yogaunterricht. Seine Klassen und Workshops vermitteln eine besondere Mischung der Erkenntnisse aus tiefer Selbsterfahrung in den unterschiedlichsten Welten seiner Reise, verbunden mit präziser und spielerisch angeleiteter Ausrichtung. Es sind freudige, inspirierende  Statements  einer realistischen Einschätzung verbunden und getragen von einem großzügigen Herz. 

For more information, please click HERE .